Chemie.de - Seite 5

Homepage  Xml - Vorschau mit Bildern

Neues Max-Planck-Institut in Göttingen verbindet Natur- und Medizinwissenschaften
Die Göttinger Max-Planck-Institute (MPI) für biophysikalische Chemie und für Experimentelle Medizin haben zum 1. Januar 2022 fusioniert. So entsteht ein neues MPI, das Max-Planck-Institut für Multidisziplinäre Naturwissenschaften. Es wird ein deutlich breiteres Forschungsspektrum abdecken und so die...

Schnappschüsse aus der Quantenwelt
Der Wechsel zwischen Singulett- und Triplett-Zustand von Elektronenpaaren in ladungsgetrennten Zuständen spielt in der Natur eine wichtige Rolle. Vermutlich kann auch der Kompass von Zugvögeln mit dem Einfluss des Erdmagnetfeldes auf das magnetische Wechselspiel zwischen diesen beiden Spin-Zuständen...

Heubach und SK Capital Partners melden den Abschluss der Übernahme des globalen Pigmentgeschäfts von Clariant
Die Heubach-Gruppe und SK Capital Partners meldeten den erfolgreichen Abschluss der Übernahme des Pigmentgeschäftes von Clariant (”Clariant Pigments”). Mit dem kombinierten Geschäft, das unter dem Namen Heubach geführt wird, entsteht ein globaler Technologie- und Branchenführer. Die neue Heubach-Gru...

Das nächste große Ding: Neue Technologie zur direkten Umwandlung von Kohlendioxid in reine Ameisensäure
Die anthropogenen Kohlendioxidemissionen führen zu einer Reihe von Klima- und Umweltproblemen, einschließlich der globalen Erwärmung. Die künstliche Umwandlung von Kohlendioxid in Brennstoffe und Chemikalien mit hohem Mehrwert, die mit "grünem Strom" aus erneuerbaren Energien betrieben werden, biete...

Erhöhte Ozonwerte während des Lockdowns 2020
Einen Anstieg des bodennahen Ozons im Rhein-Main-Gebiet während des COVID-19-Lockdowns zeigt eine neue Studie, die im Fachmagazin „Atmospheric Chemistry and Physics“ (ACP) erschienen ist. Die Messungen zu den Auswirkungen des globalen Lockdowns auf Luftqualität und Klima erfolgten in der ersten Jahr...

Nano-Pralinen speichern Wasserstoff
Ein innovativer Ansatz kann Nanoteilchen zu einfachen Speichern für Wasserstoff machen. Das leicht flüchtige Gas gilt als vielversprechender Energieträger der Zukunft und soll unter anderem Flugzeuge, Schiffe und Lastwagen klimaneutral antreiben sowie eine emissionsfreie Produktion von Stahl und Zem...

Sp­lish Splash im He­li­um­bad
Bei der Arbeit mit Helium-Nanotröpfchen sind Wissenschaftler der Universität Innsbruck um Fabio Zappa und Paul Scheier auf ein überraschendes Phänomen gestoßen: Treffen die ultrakalten Tröpfchen auf eine harte Oberfläche, verhalten sie sich wie Wassertropfen. Ionen, mit denen sie zuvor dotiert wurde...

Gedrucktes Spektrometer
Mit einem Tintenstrahldruckverfahren haben Teams aus dem Innovation Lab HySPRINT am Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) und der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) Photodetektoren auf Basis von hybriden Perowskit-Halbleitern produziert. Durch gezieltes Abmischen von nur drei „Tinten“ konnten sie die Eige...

Ein neues, rekordverdächtiges Isotop
In Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam hat die Michigan State University dazu beigetragen, die bisher leichteste Version oder das leichteste Isotop von Magnesium zu erzeugen. Dieses Isotop, das im National Superconducting Cyclotron Laboratory der MSU (NSCL) geschmiedet wurde, ist s...

„Schwerer“ Wasserstoff stabilisiert Medikamente
Forschende der Universität Bonn haben eine Methode vorgestellt, mit der sich der schwerere Wasserstoff-„Bruder“ Deuterium gezielt in viele verschiedene Moleküle einführen lässt. Die so erhaltenen deuterierten Verbindungen sind stabiler gegenüber dem Abbau durch bestimmte Enzyme. Medikamente, die mit...

Röntgenanalyse zeigt Weg zu flexiblen und transparenten Magneten
Eine neue Klasse organischer magnetischer Materialien verspricht innovative Anwendungen und könnte eine nachhaltige Alternative zu Metallmagneten mit Seltenen Erden ermöglichen. Mit einer weltweit einzigartigen Messeinrichtung an DESYs Röntgenlichtquelle PETRA III hat ein internationales Team erstma...

Vom Ölfeld ins Labor
Mikroorganismen können Öl in Erdgas, also Methan, umwandeln. Lange war man der Meinung, dass diese Umwandlung nur durch die Zusammenarbeit von verschiedenen Organismen möglich ist. Im Jahr 2019 schlugen Rafael Laso-Pérez und Gunter Wegener vom Max-Planck-Institut für marine Mikrobiologie vor, dass e...

Schnelle Spurenelementanalyse mit TXRF
Das S2 PICOFOX ist ein transportables TXRF Spektrometer für die Ultraspuren-Elementanalyse. Aufgrund seiner vollständigen Unabhängigkeit von Gas- oder Kühlmedien kann das Spektrometer nicht nur im Labor, sondern auch für Vor-Ort-Analysen eingesetzt werden. Das Funktionsprinzip basiert auf der Totalr...

DieTotalreflexions-Röntgenfluoreszenzanalyse (TRFA/TXRF)
Was ist der Unterschied zwischen TXRF und herkömmlicher RFA? Wie bei konventionellen energiedispersiven RFA-Techniken (XRF) führt die Anregung durch den Röntgenstrahl zur Emission von Licht (der Röntgenfluoreszenz) mit einer charakteristischen Energie, wodurch der Nachweis der Elemente in einer Prob...

Hochleistungs-TXRF Spektrometer für die schnelle und kosteneffiziente Ultraspuren-Elementanalyse
Das S4 T-STAR ist ein vielseitiges TXRF Spektrometer für die Analyse einer breiten Palette von Probentypen, einschließlich Suspensionen, Pulvern, Nanopartikeln oder Schichtproben. Damit ist TXRF eine Alternative zu ICP, bei der vollständig aufgelöste Proben benötigt werden. Das S4 T-STAR ist eine le...


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33