Neueswort.de - Täglich ein Fremdwort

Homepage  Xml - Vorschau mit Bildern

Emittieren
Das Verb emittieren bedeutet „ausgeben“, „ablassen“ oder „aussenden“. Der Begriff kann unter anderem den Vorgang der Umweltverschmutzung durch umweltgefährdende Stoffe bezeichnen. Solche Stoffe, die beispielsweise in Gewässer oder in die Luft emittiert werden, nennt man dementsprechend auch Emissionen. Im Bankwesen bzw. der Finanzsprache beschreibt emittieren das Ausgeben bzw. in Umlauf bringen von Wertpapieren, zum Beispiel mit dem … emittierenWeiterlesen » Der Beitrag emittieren erschien zuerst auf Jeden Tag ein Fremdwort - neueswort.

Somnolenz
Das Nomen Somnolenz (die) bedeutet „beständige Schläfrigkeit“, „starke Benommenheit“. Der Ausdruck wird vorrangig in der Medizin verwendet. Dabei ist die Somnolenz einer der Grade der quantitativen Bewusstseinsstörung: Noch vorhandene Ansprechbarkeit bei auffälliger Müdigkeit, mitunter ergänzt durch Gedächtnisprobleme. Das Reaktionsvermögen ist bei Somnolenz verringert. Die Grade der quantitativen Bewusstseinsstörung sind (aufsteigend): Benommenheit (Denken und Handlen verlangsam, Aufwecken … SomnolenzWeiterlesen » Der Beitrag Somnolenz erschien zuerst auf Jeden Tag ein Fremdwort - neueswort.

Dekadent
Das Adjektiv dekadent bedeutet „ausschweifend“, „verschwenderisch“ oder „im kulturellen Niedergang begriffen“. Der Ausdruck wird überwiegend abwertend gebraucht und kommt im Deutschen relativ häufig vor. Dekadent ist eine Gesellschaft dann, wenn vermeintliche Hochkultur und zunehmender Hang zum Hedonismus zum Verlust der Widerstands- und Durchsetzungsfähigkeit führen. Genuss- und Vergnügungssucht lösen gesellschaftliche Tugenden ab, was zum Niedergang bzw. Verfall … dekadentWeiterlesen » Der Beitrag dekadent erschien zuerst auf Jeden Tag ein Fremdwort - neueswort.

Konkludent
Das Adjektiv konkludent bedeutet „einen Rückschluss zulassend“, „folgerichtig“. Es wird in erster Linie in der Rechtssprache verwendet, kommt aber durchaus auch in anderen, etwa philosophischen Zusammenhängen vor. In der Philosophie ist eine konkludente Aussage eine solche, die sich durch einen logischen Schluss ergibt. Rechtssprachlich ist konkludentes Handeln dann gegeben, wenn eine Handlung eine Willenserklärung impliziert. Im … konkludentWeiterlesen » Der Beitrag konkludent erschien zuerst auf Jeden Tag ein Fremdwort - neueswort.

Autark
Das Adjektiv autark bedeutet „auf niemandes Weisung oder Unterstützung angewiesen“. Es kann etwa Personen, Organisationen, Abteilungen in Unternehmen etc. beschreiben, die eigenverantwortlich und selbstbestimmt handeln können. Speziell bei Regionen und Ländern tritt der Aspekt wirtschaftlicher Unabhängigkeit in den Vordergrund. Ursprung des Begriffs ist das griechische autárkēs (sich selbst genügend). Er war in seinem Denken und … autarkWeiterlesen » Der Beitrag autark erschien zuerst auf Jeden Tag ein Fremdwort - neueswort.

Status quo
Der Ausdruck Status quo (der) meint heute den „gegenwärtigen Zustand“. Vom Status quo spricht man also im Allgemeinen dann, wenn man den aktuellen Stand der Dinge meint. Insbesondere sind damit auch die aktuellen rechtlichen oder wirtschaftlichen Gegebenheiten gemeint. Oft impliziert der Begriff, dass der aktuelle Zustand problembehaftet ist, es aber auch keine einfache Lösung gibt. Status Quo leitet sich aus … Status quoWeiterlesen » Der Beitrag Status quo erschien zuerst auf Jeden Tag ein Fremdwort - neueswort.

Diffus
Das Adjektiv diffus bedeutet „zerstreut“, „ohne klare Abgrenzung“, „unklar“, „konturlos“. Es wird in der Chemie und Physik sowie im allgemeinen Sprachgebrauch verwendet. Die Herkunft des Begriffs liegt im lateinischen diffundere (ausgießen, (sich) ausbreiten, zerstreuen). Beispiele: Als sie am nächsten Morgen erwachte, war der Raum schon in ein diffuses Licht getaucht. Sie fühlte sich abends nicht wohl … diffusWeiterlesen » Der Beitrag diffus erschien zuerst auf Jeden Tag ein Fremdwort - neueswort.

Prophylaktisch
Das Adjektiv prophylaktisch bedeutet „vorbeugend“ oder „verhindernd“. Prophylaktisch wird oft im medizinischen Kontext verwendet, beschreibt aber auch im allgemeinen Sprachgebrauch vorbeugende Maßnahmen. Das Adjektiv leitet sich vom griechischen προφυλακτικός (prophylaktikós) ab, welches wiederum auf prophylassein (vorbeugen) zurückgeht. Beispiele: Wenn Herr Meyer eine Verabredung hat, steckt er sich immer prophylaktisch Atemerfrischer in die Innentasche seines Mantels. Man … prophylaktischWeiterlesen » Der Beitrag prophylaktisch erschien zuerst auf Jeden Tag ein Fremdwort - neueswort.

Agrarisch
Das Adjektiv agrarisch bedeutet „landwirtschaftlich“. Dabei kommt die Vorsilbe agrar- zur Anwendung. Diese geht auf das lateinische agrarius zurück, welches ebenfalls als Vorsilbe verwendet wird und soviel wie „Acker“ oder „Feld“ bedeutet. Ein dazugehöriges Substantiv ist zum Beispiel Agrarwirtschaft, welches als „Landwirtschaft“ übersetzt werden kann. Die Fläche wurde in der Vergangenheit vor allem agrarisch genutzt. „Wir … agrarischWeiterlesen » Der Beitrag agrarisch erschien zuerst auf Jeden Tag ein Fremdwort - neueswort.

Delinquent
Ein Delinquent ist ein Straftäter oder  auch ein Übeltäter im weiteren Sinne. Es muss also nicht zwingend eine strafrechtlich verfolgbare Tat vorliegen. So werden etwa neben strafunmündigen Kindern und Jugendlichen auch Personen als Delinquenten bezeichnet, die lediglich Ordnungswidrigkeiten begangen haben. Ursprung des Begriffs ist das lateinische delinquere (eine Verfehlung begehen). Der Delinquent hüllt sich zu … DelinquentWeiterlesen » Der Beitrag Delinquent erschien zuerst auf Jeden Tag ein Fremdwort - neueswort.